Swiss Wealth View – Ausblick 2019!

Wir freuen uns, Ihnen die neue Ausgabe von Swiss Wealth View zuzusenden. Schön, dass Sie zum Kreis unserer Leser gehören.

Im dritten und vorallem im vierten Quartal bewegten sich die Kurse sowohl bei Aktien und Anleihen mit hoher Nervosität abwärts. Vor den Sommermonaten haben wir unsere Liquidität erhöht und haben uns auch bei der Titelauswahl konservativer positioniert. Bis zum 4. Quartal konnten wir den negativen Märkten entziehen, im letzten Quartal haben wir grossen Verkaufsruck gesehen ohne die Quallität oder die Bewertung der Anlagen im Auge zu haben. Konjunkturell zeichnen sich Eintrübungen ab, die ihre Ursachen am ehesten in der Unsicherheit politischer Rahmenbedingungen haben. Die unklare Form des Brexit und die Ideen der neuen Staatsführung in Italien haben ebenfalls zu weiterer Zurückhaltung geführt.

In China schlugen sich die Drohungen der USA, spürbare Zölle einzuführen, in einer ebenfalls gestiegenen Unsicherheit nieder. Insgesamt hat sich die Konjunktur zwar abgekühlt, die Auswirkungen auf die Unternehmen sind überschaubar. Das kann sich noch ändern, wir haben jedoch eher den Eindruck, dass sich eine umfassende Risk Off-Stimmung breitgemacht hat, die ihre Ursache in den gestiegenen US-Zinsen hat: Hier gibt es eine positive nominale Rendite, und dies reicht vielen Investoren nach Jahren der Dürre offensichtlich aus, um grössere Risiken zu meiden. Die Bewertung europäischer Aktien ist nach den Kursrückgängen der letzten Monate allerdings nur noch durch eine schwere Rezession zu rechtfertigen, legt man die Bewertungsparameter der letzten Jahrzehnte zugrunde.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen. Für mehr Informationen nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Urs Imber, CEO, Swiss Wealth Protection

Archiv